Dichter:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Themen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Gedichte

Dichter suchen
Kurze Gedichte über die LiebeFrühlingsgedichte mehr...
Erste Liebe GedichteSommergedichte
Liebesgedichte - Chinesisch: LiebeHerbstgedichte
Liebesgedichte OnlinesammlungLiebesgedichte
WeihnachtsgedichteWeihnachtsgedichte
WintergedichteWintergedichte

Kurze Gedichte
Lustige Gedichte

E. Mörike  (Frühlingsgedichte)
Er ist's


Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohl bekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!

C. Parisius
Frühling


Es grünt mit freudiger Macht,
Ein warmer Strahl der Sonne lacht.
Ich freu' mich an dem warmen Stamm,
Der mein Herz fast fühlen kann,
Worüber ich mich herzlich freu,
Denn Frühling macht mein Leben neu.

C. Roselli
Frühlingsglück


Dies Frühlingsglück, kein Blick zurück,
Nach vorne musst du schauen.
Den Kopf ganz frei
Der Rest, er ist ganz einerlei.

Pflück dir nur keine Frühlingsblume,
Denn die sind Glück wie Brot mit Krume.
Glück, dass kann man sich nicht pflücken,
Für Frühlingsglück sollst du dich bücken.

Den Blick in Blumenkelche senken,
An nichts, als an den Frühling denken.

L. Hölty     (lustige Frühlingsgedichte)
Frühlingslied


Die Luft ist blau, das Tal ist grün,
die kleinen Maienglocken blühn
und Schlüsselblumen drunter;
der Wiesengrund ist schon so bunt
und malt sich täglich bunter.

Drum komme, wem der Mai gefällt,
und freue sich der schönen Welt
und Gottes Vatergüte,
die diese Pracht hervorgebracht,
den Baum und seine Blüte.

R. Rilke     (Frühlingsgedicht)
Will dir den Frühling zeigen


Will dir den Frühling zeigen,
Der hundert Wunder hat.
Der Frühling ist waldeigen
Und kommt nicht in die Stadt.

Nur die weit aus den kalten
Gassen zu zweien gehn
Und sich bei den Händen halten -
Dürfen ihn einmal sehn.

Seit ca. 300 Jahren wird das Wort "Gedicht" für poetische Texte benutzt. Die Unterscheidung zwischen lyrischen Texten und epischen / dramatischen Texten bezieht sich vor allem auf die Dichte der Sprache und ihre Kürze. Oft sind Gedichte in einer strengeren sprachlichen Form abgefasst. Reime, rhetorische Figuren und Metaphern bilden häufig den Rahmen für Gedichte. Wichtigstes Merkmal für die Unterscheidung von der Prodsa ist die äußere Gestalt des Gedichts. Hierzu zählt der Vers, das Versmaß und die Strophen.

A. Droste-Hülshoff     (lustige Frühlingsgedichte)
Der Frühling ist die schönste Zeit


Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
Im goldnen Sonnenschein.
Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
Das Bächlein rauscht zu Tal,
Es grünt die Saat, es blinkt der See
Im Frühlingssonnenstrahl.
Die Lerchen singen überall,
Die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe
Und auch der Kuckuck bald.
Nun jauchzet alles weit und breit,
Da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?

Gedichte für wichtige und schöne Anlässe

Liebesgedichte und Geburtstagsgedichte für alle schönen Stunden im Leben. Gefühlvolle Frühlingsgedichte, Sommergedichte, Wintergedichte und Herbstgedichte als Jahreszeitengedichte zum Lesen oder als Downloaad. Kurze Gedichte zu Liebe und Weihnachten aus vielen Jahrhunderten. Mit einfacher Übersicht und als Sammlung für viele Gedichte und Liebesgedichte.

Es gibt so viele Gründe, um den Liebsten eine Freude zu bereiten. Mit einem Gedicht schenkt man jemandem Aufmerksamkeit und das Gefühl, wichtig zu sein. Dem Liebsten oder der Liebsten das Beste zu wünschen und etwas Liebes in Zeienform mitzuteilen. Auch Gedichte zum Nachdenken schaffen Nähe zu unseren Lieben. Wie steht es mit Gedichten zu Lebensweisheiten? Für die wichtigen Änlässe des Lebens wie Taufgedichte, erste Liebe oder die Heirat / Vermählung. Wichtig im Jahreszyklus finden viele Menschen vor allem Weichnchtsgedichte, Ostergedichte sowie Frühlings oder Herbstgedichte.

Besonders die Jahreszeiten bieten vielfach Anlass für Frühlingsgedichte, Sommergedichte, Herbstgedichte. Weihnachtsgedichte und Wintergedichte. Besonders Gedichte für die große Liebe findest du auf diesen Seiten in einer Viezahl. Sollen die Gedichte romantisierend, begeisternd oder gefühlvoll sein, alle Möglichkeiten findet man über die Navigation oder die Suchseite zu den Gedichten. Besonderen Schwerpunkt leben wir auf Jahrestage, sei es zum 20. oder 25. Jubiläum, zum dreißigsten oder vierzigsten Geburtstag. Natürlich gibt es auch Gedichte zur hölzernen Hochzeit, silbernen Hochzeit und goldenen Hochzeit. Schöne Verse zum Muttertag und Vatertag dürfen natürlich auch nicht fehlen. Großen Raum nehmen Kindergedichte ein. Viel Spaß und Freude beim Stöbern in den Gedichten.

Frühlingsgedichte - Sommergedichte - Herbstgedichte - Weihnachtsgedichte

Wichtiges über Gedichte

Gedichte erscheinen in vielen sprachlichen Formen. Dazu gehören Strophenformen, Versfuß (Anapäst, Daktylus, Jambus, Trochäus ...), das Versmaß (Alexandriner, Blankvers, Hexameter ...), und entsprechende Gedichtformen wie die Ballade, Elegie, Epigramm, Haiku, das Lied, die Ode, das Sonett und so weiter. Auch Elemente der sprachlichen Collage und Montage wie Anagramm, Palindrom, Bildreihengedicht und Rollengedicht können in ein Gedicht einfließen. Gedichte sind facettenreich und immer wieder überraschend in Erscheinungsform und Wirkung.