Dichter:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Themen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Kurze Gedichte

Klarent
Zeitenmeer


Bleibe nur eine Minute allein
Ohne Kaffe, ohne Wein
Du nur mit dir in einem Raum
Die Zeit so lang
du glaubst es kaum.

Theodor Storm
Ein grünes Blatt


Ein Blatt aus sommerlichen Tagen,
Ich nahm es so im Wandern mit,
Auf dass es einst mir möge sagen,
Wie laut die Nachtigall geschlagen,
Wie grün der Wald, den ich durchschritt.

Levrai (Kurze Gedichte)
Meer ohne Wasser


Meer ohne Wasser
Nächte ohne Schlaf
Herz ohne Liebe
Zeit stehlen Dir Diebe
Gedanken wie Hiebe

Klarent
Kurzes Gedicht


Dir schenke ich hier
Ein kurzes Gedicht,
Auf dass sie dir helfe,
Eine liebevolle Elfe,
Mit warmem Lebenslicht.

Roselli
Zwei Herzen


Zwei Herzen schlagen füreinander
Halten sich fest
Auch gegen den Rest
Dieser Welt
Und alles Geld
Gehen sie nie auseinander

Conrad Ferdinand Meyer
Zwei Segel


Zwei Segel erhellend
Die tiefblaue Bucht!
Zwei Segel sich schwellend
Zu ruhiger Flucht!

Wie eins in den Winden
Sich wölbt und bewegt,
Wird auch das Empfinden
Des andern erregt.

Begehrt eins zu hasten,
Das andre geht schnell,
Verlangt eins zu rasten,
Ruht auch sein Gesell.

C. Roselli
Kurzer lieber Gruß


Ich schicke dir ein kleines Lied
Eins, dass man gerne hört und sieht
Wovon die Tage heller werden
Gefühle sich ins Warme färben
Töne, die noch lange klingen.

Christian Parisius
So, wie du mich leise berührst

So
Wie du mich leise
Berührst
Heimlich
Der erste Frühlingstag
Verführst
Den Sommer
liebkost
Im Herbst
mit allen Sinnen
befreit, uns erleben

Levrai
Deichland

Mit dem Hemd letzte Sonne ausgezogen
Blasser wird gebrannte Haut
Den Abend durch das Rot gewogen
Vom Deichland salzig aufgeraut.

Levrai
Lasst mich mal raten ...


Man lässt mich warten
Lasst mich mal raten
Als wär' ich mal Luft
Mal Filet zum Anbraten

Zum Ersten löst sich die Zeit niemals auf
Zum Zweiten schlägt man wüst auf mich drauf
Und schlägt die Zähne fest in mich rein

Da bin ich doch lieber Luft
Manchmal auch als Rosenduft

Christian Parisius
Aller Tage neuer Anfang

Abgestreifter Traum nach langer Nacht
Was bleibt, ich werde gehn
Nun erfrischt und neuer kräftger Atem
Hilft diese Welt ganz neu zu sehen.

Levrai (Kurze Gedichte)
Sprechen


Beim Sprechen
muss man die Augen sehen
und mit den Händen lesen

Wie sprechen Bananen
nur auf den Lippen
nur mit Fragen
wie Hände auf Haut

Levrai (Kurze Gedichte)
Auf jeden Schritt …


Jeden Schritt
Denk ich an dich
In jeder Sekunde
meine tiefste Wunde

frage und zermürbe mich
jedes Wort
wieg' ich aufs Gramm

C. Roselli
Lachendes Herz

Leichtes Wehen durch die Tage,
Das neue Grün sprießt frisch,
Wie lange hab' ich nachgedacht,
Bis heute, wo das Herz mir lacht.

C. Roselli
Blumensaum

Blumen säumen diesen Weg,
Wer glaubt an heißes Sehen,
Endet hier, ein kleiner Steg,
-Du musst hinüber gehen.-

Levrai
Manches Mal

Manches Mal
Am frühen Morgen
Im ersten warmen Licht
Fast befreit vom schweren Schlaf
Hält sanft den taumelnd träumenden Atem
Noch ruht der Morgen und zieht uns freundlich in den Tag

Levrai
Flug


Ein dunkles Haar aus hellen Tagen
Fand ich auf deinen Kissen
Wer konnte denn schon damals wissen
Dass ungewisses Wagen wiegt
Wie Vogelflug fast unsichtbar besiegt.

Frühlingsgedichte - Sommergedichte - Herbstgedichte - Weihnachtsgedichte