Dichter:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Themen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Ludwig Pfau Gedichte

Ludwig Pfau: * 25. August 1821, Heilbronn; † 12. April 1894, Stuttgart. Deutscher Schriftsteller, Publizist und Revolutionär, während der Märzrevolution 1848 Herausgeber der Satirezeitschrift "Der Eulenspiegel".

Ludwig Pfau (Weihnachtsgedichte)
Weihnachtsgedicht


Den deutschen Arbeitern in Paris zum Bescherungsfest

Im Kreise froher Weihnachtsgäste
Sei uns gegrüßt, o Lichterbaum!
Verheißung strahlten deine Äste
Manch kindlichen Erlösungstraum.
Doch was wir mild Beschertes fanden,
Wie stolz das Halleluja klingt -
Der Heiland ist noch nicht erstanden,
Der in die Welt die Freiheit bringt.

Kein Himmel kann das Heil uns senden,
Es fällt aus keines Gottes Schoß,
Die Menschheit muss mit eignen Händen
Erkämpfen sich ihr irdisch Los
Er kommt in rußigen Gewanden,
Der Retter, der die Hölle zwingt -
Der Heiland ist noch nicht erstanden,
Der in die Welt die Freiheit bringt.

Schon pflanzt der Geist der Überwinder,
Der Arbeit großen Friedensbaum,
um den die Völker einst wie Kinder,
Sich scharen unterm Himmelsraum.
O Weihnacht! Wann er ob den Landen
die ries'gen Lichteräste schwingt -.
Dann ist in jeder Brust erstanden
Der Heiland, der die Freiheit bringt.

Frühlingsgedichte - Sommergedichte - Herbstgedichte - Weihnachtsgedichte

top