Dichter:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Themen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Auswanderer Gedichte

Ferdinand Freiligrath (Auswanderergedichte)
Der Auswanderer


Allein, allein! - und so will ich genesen?
Allein, allein! - und das der Wildnis Segen!
Allein, allein! - o Gott ein einzig Wesen,
Um dieses Haupt an seine Brust zu legen!

In meinem Dünkel hab ich mich vermessen:
"Ich will sie meiden, die mein Treiben schelten.
Mir selbst genug, will ich dieses Volk vergessen;
Fahr hin, o Welt - im Herzen trag ich Welten!"

Ein einzig Jahr hat meinen Stolz gebrochen;
Mein Herz ist einsam, und mein Aug ist trübe.
Es reut mich, was frevelnd ich gesprochen;
Dem Hass entfloh ich, aber auch der Liebe.

Allein, allein! - und so will ich genesen?
Allein, allein! - und das der Wildnis Segen?
Allein, allein! - o Gott ein einzig Wesen,
Um dieses Haupt an seine Brust zu legen!

Johann Wolfgang von Goethe (Auswanderergedichte)
Lied der
Auswanderer.

Bleiben, Gehen, Gehen, Bleiben,
Sei fortan dem Tücht'gen gleich;
Wo wir Nützliches betreiben,
Ist der wertheste Bereich.
Dir zu folgen wird ein Leichtes:
Wer gehorchet, der erreicht es;
Zeig' ein festes Vaterland!
Heil dem Führer! Heil dem Band!

Du verteilest Kraft und Bürde
Und erwägst es ganz genau;
Giebst den Alten Ruh und Würde,
Jünglingen Geschäft und Frau.
Wechselseitiges Vertrauen
Wird ein reinlich Häuschen bauen,
Schließen Hof und Gartenzaun,
Auch der Nachbarschaft vertraun.

Wo an wohlgebahnten Straßen
Man in neuer Schenke weilt,
Wo dem Fremdling reichermaßen
Ackerfeld ist zugeteilt,
Siedeln wir uns an mit Andern.
Eilet, eilet, einzuwandern
In das neue Vaterland!

Liebesgedicht - Sommergedichte - Herbstgedichte - Weihnachtsgedichte

top